Archiv für die 'Rohbau' Kategorie

endlich freie Sicht

Sonntag, 27. August 2006

Erholung pur auf LangeoogWir waren sehr gespannt wie unser Haus wohl nach dem Kurzurlaub auf der Insel Langeoog aussehen wird, denn das Gerüst sollte während dieser Zeit abgebaut werden. Am Dienstagmorgen war außerdem Termin für den Estrich im Keller.

Am Dienstagabend sind wir dann gleich nach unserer Ankunft zum Haus gefahren. Ein ganz anderer Blick so ohne störende Gerüststreben, gefällt uns gut. :-)

Auch im Keller befindet sich wohl frischer Zementestrich, zumindest konnten wir beim Blick durch das Treppenloch nach unten feststellen, dass es irgendwie anders aussieht, war schon recht duster.

Gartenseite mit Sonnenuntergang Eingangsbereich Nord-Ost Galerie im OG

Eine riesige Sandkiste

Freitag, 18. August 2006

Maulwurfshuegel… hatte die Firma Schmengler Estrichbau heute Mittag aus unserem Haus gemacht: Der Anhydrit-Heizestrich besteht wie wir nun wissen aus jeder Menge Sand, Calciumsulfat-Binder und Wasser. Ganz entgegen unserer Erwartungen war der Estrich nicht flüssig und ich begann mich zu fragen, warum ich mir so viel Mühe beim Abkleben jedes auch noch so kleinen Loches in der Dämmung gegeben hatte…

Lustig sahen die kleine Sandhäufchen aus, die in unserem zukünftigen Wohnzimmer herum lagen und die später sorgfältig glatt gezogen werden sollten.

Vier Tage lang dürfen wir nun nicht mehr in unser Haus. Wir werden diese Pause für eine Auszeit an der Nordsee nutzen, um wieder Kraft für die nächsten Arbeitsschritte zu sammeln.

Putz und Glas

Donnerstag, 17. August 2006

Glaselement endlich montiertAm 09.08. war richtig viel los auf der Baustelle:

Die Maler der Firma Wagner haben unserem Haus von außen eine Schönheitskur verpasst. Wir hatten uns bei der Bemusterung für einen Kellenschlagputz entschieden, die verschiedenen Reibe- und Kratzputze haben uns nicht so gut gefallen. Zum Einsatz kam der Sto Lotusan MP Putz in weiß. Das Auftragen des Putzes war sehr zeitaufwendig so dass die Arbeiten erst am nächsten Tag beendet wurden. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden: Die Struktur ist klasse geworden, der Farbton angenehm und nicht “zu weiß”. An Fragen wie “Was kommt da jetzt noch drauf???” oder “Wann wird das denn glatt gezogen???” werden wir uns auch noch gewöhnen. :-)

Am selben Tag reisten nach langer Wartezeit auch endlich die Glaser der Firma polartherm an. An Bord hatten sie acht ca. 100 kg schwere und recht dicke Scheiben. Sowohl Verbundsicherheitsglas als auch hochwertiges Isolierglas wurde für die Scheibenelemente verwendet. Nachdem nach mehreren Stunden alle Profile angebracht waren, konnten abends die Glasscheiben eingesetzt werden. Die Montage der Scheiben war wirklich für den Betrachter ein Schauspiel, für die Glaser eine Strapaze. Die sowieso nicht vorhandene Ersatzscheibe wurde aber nicht benötigt, alles ging glatt. Nach vier Wochen Folie haben wir jetzt endlich freien Blick auf den Erdhügel im Garten! :-)

Gestern wurde dann noch die Markise von D&M Rolladentechnik montiert. Ein großes Spezialtuch in dezentem grau fährt dann später mal wind-, temperatur- und sonnengesteuert auf und ab.

Details über die Markise, die Steuerung und das Glaselement gibts in den nächsten Tagen!

Fleissige Maler beim Verputzen fertiger Putz neben der Haustuer Kellenschlagputz spannender Einbau einer der oberen Scheiben die Glaser hatten einen langen Arbeitstag Testlauf der Markise

Wassereinbruch

Samstag, 29. Juli 2006

da laeuft die Bruehe...Da war wohl der Blogeintrag Dach ist dicht etwas voreilig:

Am Freitag Abend hat es nach langer Trockenheit (ich glaube fast drei Wochen) mal wieder richtig heftig geschüttet: Nach einigen Minuten lief seitlich am Schornstein schon das Wasser runter und es tropfte vom Sparren und dem Wechsel vor dem Kamin ganz ordentlich auf unseren Fußboden im OG. Gut, dass wir vor Ort waren um gleich das Wasser auf zu wischen. Bestimmt nicht so schön wenn es sich einen Weg durch die Decke sucht und die Holzbalkendecke “versaut”. :-(
Jedenfalls hatten wir einen gewaltigen Hals! Das darf nicht passieren, natürlich war am Freitag Abend niemand mehr erreichbar… Also Fotos gemacht um die Misere zu dokumentieren und das ganze zu p+p Hausbau geschickt. Hier wurde am Montag Morgen prompt reagiert, der Dachdecker war schon um 11:00 Uhr auf unserer Baustelle und hat die Abdichtung des Schornsteins überarbeitet. Jetzt ist es wirklich dicht!

Wie gut, dass wir die Dampfbremse um den Schornstein herum noch nicht verklebt haben, nicht auszudenken wenn dieser Mangel nicht aufgefallen wäre…

Dach ist dicht

Donnerstag, 13. Juli 2006

Unser Dachdecker befoerdert die Pfannen nach obenDie Dachdecker haben am gestrigen Mittwoch das Dach komplett gedeckt und die Regenrinnen montiert. Eigentlich sollte das schon am Dienstag passieren, da gab es aber ein Problem mit der Lieferung der Dachpfannen von Braas. Jedenfalls haben wir jetzt schöne Frankfurter Pfannen mit STAR-Beschichtung in anthrazit-seidenmatt auf dem Dach und der nächste Regen kann kommen… :-)

Ansonsten geht es gut voran: Die Sanitärinstallation und die Verrohrung für die Lüftungsanlage ist fast fertig, die netten Installateure der Firma Metternich Haustechnik haben von Montag bis heute viel geschafft und kommen jetzt nächsten Montag wieder.

Wir haben mit der Hilfe unserer Väter auch schon einiges geleistet: Die Dachuntersichten wurden schon einige Male gestrichen, mit der Elektroinstallation und der Dachdämmung haben wir begonnen.

Der riesige offene Bereich über dem Treppenhaus bis zum Dachfirst ist recht tückisch: Um hier zu arbeiten mussten wir heute das Treppenloch im OG überbauen, p+p haus hat uns schnell und unkompliziert mit Material dafür geholfen. Unser Freund Micha kam mit seinem Anhänger zum Einsatz.

Ansonsten wundere ich mich doch wieviel Zeit für Absprachen mit den Gewerken, Telefonaten, Problemlösungen, Besorgungen, usw. drauf geht. ;-)

Restarbeiten und Richtfest

Dienstag, 11. Juli 2006

Unser RichtbaeumchenAm Freitag haben die Monteure von p+p haus noch einige Restarbeiten verrichtet:

  • Unterstampfen der Wände mit Quellmörtel
  • Setzen der Fensterbänke innen und außen
  • Randeindeckung der Dachflächen- fenster
  • Aufbau provisorischer Geländer und Aufräumarbeiten

Unsere Eltern haben uns dann noch einen schönes kleines Richtbäumchen mitgebracht (vielen Dank!), Timo von p+p haus hat es am Gerüst angebracht und hatte auch noch einen schönen Richtspruch für uns parat.

Am frühen Abend hatten wir zum Richtfest geladen, Familie, Freunde, alte und neue Nachbarn sowie Herr L. von p+p haben mit uns gefeiert.

Timo beim Richtspruch Plausch mit den netten Monteuren Richtfest in vollem Gange

Weimerhohl 7 steht -update-

Samstag, 8. Juli 2006

Es ist soweit: Unser Traumhaus wurde am 06.07.06 aufgebaut!
[Erstmal sorry für die späte Berichterstattung. Da wir am Donnerstag nur noch völlig fertig ins Bett gefallen sind und am Freitag auch noch ein kleines Richtfest hatten bleibt erst jetzt die Zeit… ;-) ]

Am Donnerstag Morgen war ich schon um 04:30 Uhr glockenhellwach auf den Beinen, konnte einfach nicht mehr weiterschlafen. Habe mich dann um kurz nach fünf aus dem Haus gemacht. Der Kran stand schon am Bauplatz! Die Autobahnbrücke in der Nähe bietet gute Aussicht, habe dann dort auf den LKw von p+p haus gewartet… :-)

Um 06:10 Uhr war der LKW und auch das Montageteam dann an der Baustelle. Nach kurzer Begrüßung ging es auch sofort los, um 06:26 hing die erste Außenwand am Kran!

die ersten Teile treffen ein Aussenwaende EG fast fertig Deckenelement schwebt herbei
Nicole ist vor der Arbeit natürlich auch vorbei gekommen, hat sich aber sehr gewundert als um 07:00 Uhr gerade die letzte Außenwand des EG gesetzt wurde. Bis zum gemeinsamen Frühstück um kurz vor 09:00 Uhr hatten Timo und sein Team alle Außen- und Innenwände des EG schon gesetzt.

Um 11:00 Uhr hatte das EG dann die Decke drauf und die Montage der großen schrägen Außenwand (die ja später verglast wird) begann: Dieses Element wäre selbst für den LKW zu groß geworden, wurde also vor Ort erst montiert.Nach dem Mittagessen folgten die Außen- und Innenwände des DG sowie das Dach, insgesamt wurden so nach und nach vier große LKW entladen.

Ab 17:00 Uhr drohte sich ein Gewitter an! Kaum war gegen 19:00 Uhr auch der Schornstein eingesetzt, folgte ein wirkliches schlimmes Gewitter mit jeder Menge Regen!

Da haben wir wirklich gaaanz viel Glück gehabt, nicht auszudenken wenn diese Wassermengen uns ohne Dach erwischt hätten. Nicole┬┤s Papa hat dann für die Handwerker noch im strömenden Regen eine Ladung Würstchen gegrillt.

EG und DG fertig Dachelement wird montiert Schornstein kurz vor dem Gewitter

Die Bilder sprechen für sich, die komplette Serie mit einigen Kommentaren gibt es hier!

An dieser Stelle nochmal ein riesiges DANKESCHÖN an das Montageteam von p+p Hausbau!!! Unglaublich wie eingespielt und präzise die Jungs in kurzer Zeit das komplette Haus aufgebaut haben.

Wir sind total glücklich, brauchen aber vermutlich noch einige Tage um es so richtig zu “begreifen”, es ist einfach sehr schwierig wenn man morgens nur einen Keller hat und abends aus dem Fenster schauen und die Haustüre abschließen kann… ;-)

das Haus kann kommen

Mittwoch, 5. Juli 2006

Geruest stehtHeute wurde das Gerüst aufgebaut. Ganz schön hoch, uns wird schon ganz schwindelig bei dem Gedanken nächste Woche die Dachuntersichten mit dem Endanstrich zu versehen… ;-)

Ein Dixi-Klo haben wir auch, Strom wird es jetzt wirklich und endlich morgen früh geben und der Schornstein von Plewa liegt schon bereit.

Morgen ist es soweit, hoffen wir mal auf gutes Wetter und etwas Schlaf… :-)

sogar mit Herzchen der Plewa FT-K liegt bereit