Archiv für die 'dies und das' Kategorie

Auf Wiedersehen

Mittwoch, 29. September 2010

Liebe Besucher,

vielen, vielen Dank für die netten Kommentare, das Feedback, auch für die vielen Fragen.

Wir hoffen, dass dieser Blog weiterhin für den einen oder anderen hilfreich sein wird, grüßen noch einmal ganz herzliche unsere “Mitblogger” aus dem Jahrgang 2006 und schließen mit diesem Beitrag die Berichterstattung.

Wir werden uns ab November neuen Herausforderungen stellen, auf die wir uns riesig freuen!!!

Alles Gute, Nicole & Arne


Sommerurlaub 2008

Montag, 16. Februar 2009

Endlich mal wieder ein Lebenszeichen von uns! :-)
Bevor die in 2009 anstehenden Bauprojekte hier vorgestellt werden möchten wir an unseren Urlaubserinnerungen (Norwegen - Lofoten) teilhaben lassen. Ein Klick auf das Bild oder hier bringt Dich zu unserem Reisebericht. Viel Spaß!

unterwegs in Norwegen

Sonntag, 4. November 2007

Wie bereits angedroht sind jetzt endlich unsere Urlaubsbilder online. Ein Klick auf den Papgeientaucher oder hier bringt Dich zu unserem Reisebericht. Viel Spaß!

 

 

Sommerbilanz

Sonntag, 30. September 2007

Sonnenuntergang am Stoppelberg

So, nach ewiger Funkstille melden wir uns mal wieder zurück. Der Sommer ist wohl definitiv zu Ende und es ist Zeit hier Bilanz zu ziehen:
Wir haben einen Nebeneingang zum Keller, eine Terrasse und auch ein Sonnensegel. Genauers in den jeweiligen Beiträgen. Ansonsten haben wir uns diesen Sommer mit dem Wohnmobil in Norwegen herumgetrieben (Carport oder Urlaub? Urlaub!). Unser erster Urlaub dieser Art, ganz toll gewesen, Bilder gibt┬┤s in Kürze hier.

Sonnensegel und keine Sonne

Sonntag, 30. September 2007

Nach unserem Urlaub im Juli habe ich als nettes Urlaubsandenken eine schönen Kaspelriss und Bandanriss im Sprunggelenk mit nach Hause gebracht, dem Nigardsbreen sei Dank :-)
Die weitere Gestaltung des Gartens (Rasen, Erdarbeiten, usw.) ist damit für diese Jahr gestorben. Aber es gibt auch im Keller noch genug zu tun! :-)
Jedenfalls haben wir noch die zwei fehlenden Edelstahlrohre für das Sonnensegel gesetzt. Vor zwei Wochen (Beton richtig ausgehärtet) dann die Generalprobe und das Sonnensegel aufgehängt. Tolle Sache, nur irgendwie wollte die Sonne seitdem nicht mehr so richtig … gut, es ist ja auch bald Oktober… :-)

da bekommt man Angst…

Donnerstag, 18. Januar 2007

Kyrill über HessenSo einen Sturm gibt es doch eigentlich gar nicht, wir bekommen so langsam Angst hier…. Wieso findet man im Internet nichts über die Belastungsgrenze von Fenstern und Fensterglas? Die Scheiben werden richtig heftig rund…..

Dass die relativ leeren Mülleimer umfallen wundert ja nicht wirklich, die habe ich eben in liegender Position mit Waschbetonplatten beschwert, aber die fast volle Papiertonne ist eben auch umgeflogen!

Bei wetter-online.de gibt es einen interessanten Wetterticker: In Gießen ist eben eine Böe von 122 km/h gemessen worden, die ist vorher bei uns vorbeigekommen. :-) Unsere billige und bestimmt ungenaue Wetterstation zeigt einen Luftdruck von 960 hPa an! Nicole┬┤s Kollegin hat gerade angerufen: Ihr Auto wurde von mehreren Blumenkübeln getroffen, Windschutzscheibe…

Mal gespannt ob wir schlafen können, ich versuche mich schon den ganzen Abend mit Wein zu beruhigen und zu betäuben… ;-)

Als Mieter war uns das irgendwie recht “egal”, aber da sind wir bestimmt kein Einzelfall… ;-)

Update: Alles überstanden, eine aufregende Nacht. Unser Haus steht noch, das Dach ist in Ordnung, lediglich das Fallrohr der Dachrinne hat es übel verschoben und die noch nicht komplett verbuddelte Verrohrung am Boden abgerissen, dass haben wir aber mit der Hilfe von Nicole┬┤s Vater am Samstag behoben. Unsere direkten Nachbarn hatten weniger Glück, da hat es einige Dachpfannen runtergeweht und kleine Bereiche verschoben. Zumindest werden wir jetzt bei den nächsten “normalen” Stürmen deutlich entspannter sein… :-)

einmal durchpusten bitte

Dienstag, 12. Dezember 2006

Letzte Woche wurde bei uns ein Blower-Door-Test durchgeführt. Wir hatten diesen bei Vertragsabschluss mit p+p Haus vereinbart. Idealerweise führt man so einen Test ja schon in einer früheren Bauphase durch, allerdings hätte das bei uns nur mit erheblichem Aufwand funktioniert. Zu lange gab es Öffnungen im Keller und das mühsame Abkleben aller Öffnungen (Lüftungsanlage) wollten wir uns ebenfalls ersparen.

Ursprünglich war nur ein Test des EG und DG geplant (also die von p+p Haus erbrachten Leistungen). Den Vorschlag von Herrn Köhnke (Ing. Büro E. U. Köhnke), das ganze Haus inkl. Keller in den Test einzubeziehen, haben wir natürlich gerne zugestimmt. Was bringts, wenn “oben” alles dicht ist und im Keller große Leckagen sind. :-)

Nachdem wir einen Unterdruck von ca. 100 Pa aufgebaut hatten ging es auf Lecksuche. Große konnten das schonmal nicht sein, sonst hätte dieser Druck nicht aufgebaut werden können. Als Sachverständiger kannte Herr Köhnke natürlich die typischen Schwachstellen. Wir sind also durch jeden Raum und haben “gefühlt” und “gehört”. Im DG und EG alles bestens, minimale Lecks im Bereich der Verglasung, Elektroinstallation vorbildlich (das ging runter wie Öl…) und keine Luftströme in Innenwänden, Fensterlaibungen, usw. . Da hat auch p+p Haus sehr ordentliche Arbeit abgeliefert!

Im Keller hörte man dann schon von weitem die Problemstellen: Die Nebeneingangstür liegt nicht dicht genug an, unglaublich welche Geräusche das bei diesem Druckunterschied dann erzeugt! Auch eine Rohrdurchführung für unsere Zisterne (Saugschlauch) war nicht dicht. Diese Stellen haben wir dann abgeklebt.

Die dann folgende Messung bei 50 Pa Unter- und Überdruck war sehr erfreulich, wir liegen in einem sehr guten Bereich. Mehr dann wenn das schriftliche Gutachten eintrifft…

der Umzugstag

Sonntag, 3. Dezember 2006

… am 28.11. war nicht wirklich schön! Gleich morgens um 08:00 Uhr habe ich in Gießen einen Sprinter abgeholt.

Um 09:00 Uhr war ich damit an der Wohnung und die ersten Helfer schon da. Zum Aufwärmen ging es mit einer Ladung Kartons los, es sollte nicht die letzte sein. Allein aus Nicoles Hochregallager Arbeitszimmer mussten unsere fleißigen Helfer 42 Kisten schleppen.

Der lange und anstrengende Tag endete erst abends um 21:00 Uhr, doch dank der vielen fleißigen Hände konnten wir mit dem Tag mehr als zufrieden sein, die alte Wohnung war fast komplett leer!

Wir hatten schon befürchtet nach diesem Tag keine Freunde mehr zu haben und dass sich auch unsere Familie von uns abwendet, aber erstaunlicherweise scheinen uns alle immer noch lieb zu haben. :-)

Daher nochmal an dieser Stelle ein ganz herzliches DANKESCHÖN an: Karlheinrich, Ulrike, Jürgen, Elvira, Sven, Thomas, Tobi, Micha, Marco, Frank, Corinna und Ecki

auch alle Autos wurden genutzt kurze Pause Abendessen zu spaeter Stunde Tobi vergnuegt sich im gerade aufgebauten Bett Galerie noch ohne Gelaender

endlich wieder online

Sonntag, 3. Dezember 2006

geordnetes KabelchaosSo, nach vielen Wochen haben es die beiden beteiligten Telekommunikations- firmen dann doch geschafft, wir dürfen wieder ins Internet!

Erstmal vielen Dank für die netten Kommentare und Glückwünsche! :-)

Zum Thema “Online” passend gleich ein Bild unseres kleinen Netzwerkschrankes.

Geschafft!

Montag, 30. Oktober 2006

Wir haben es geschafft! Am Samstag war Umzug. Immer noch großes Chaos aber glücklich. Natürlich sind wir noch komplett Offline, die Telekom hat es noch nicht mal fertig gebracht uns einen Telefonanschluss zu schalten….

Die nächsten Tage gibt es hier hoffentlich eine Menge Updates, bis dahin!