Pflasterfinale

Es ist wirklich ein unglaubliches Gefühl wenn man nach doch einigen Jahren plötzlich keinen Schotter und keine Erde mehr sieht, ja sogar aus dem Auto auf befestigtem Boden aussteigt…. ;-)

Jedenfalls war es Ende August soweit, der letzte Bauabschnitt wurde vollendet. Wir hatten uns für ein Pflaster von den Betonwerken Eltersberg entschieden, relativ große Steine, gemischte Grau/Schwarztöne, abgekollterte Kanten und Ökofuge.

Mein Schwiegervater und ich hatten zwei Tage Urlaub und haben so am Mittwoch Abend angefangen. Es hat tatsächlich bis Freitag Nachmittag gedauert bis die Vorbereitungen erledigt waren. Vor allem die “Logistik” war entscheidend, es musste ja immer alles zeitlich passend angeliefert werden (Schotter, Edelsplit, Steine). Gut, dass man sich auf unseren Baustoffhändler Dörr verlassen konnte.

Am Samstag haben wir es dann locker geschafft die 80 qm zu verlegen, es sind genau 10 Steine übrig geblieben, das hat wirklich gut gepasst.

Einen Kommentar schreiben