abstürzen wird schwieriger…

das fertige Gelaender… nachdem wir jetzt endlich ein Geländer um unsere Kellertreppe gebaut haben! :-)
Die Herausforderung ein optisch ansprechendes und doch noch erschwingliches Geländer zu bauen war doch recht groß. Komplett aus Edelstahl war uns deutlich zu teuer, ein Geländer nur aus Holz wäre zu “rustikal” geworden, manche meinten auch es sähe dann aus wie ein Viehgatter…
Im Herbst hatten wir uns bei unserer letzten Bilinga-Lieferung (Wegbau) einige 9×9cm Balken mitbestellt. Diese haben wir als Pfosten verwendet.
Edelstahlrohr mit 47mm und 20mm Durchmesser haben wir uns für den Handlauf und die Füllung zuschneiden lassen, die Holzpfosten hat mein Onkel entsprechend mit Bohrungen versehen.
Der Aufbau war dank der höhenverstellbaren Füße gar nicht so schwer, das Geländer ist erstaunlich gerade geworden.

3 Reaktionen zu “abstürzen wird schwieriger…”

  1. Bas

    Hallo,
    bin gerade über Google hier gelandet, plane auch den Bau eines Geländers - wo bekommt man denn solche verstellbare Geländerfüße, und was kosten die ungefähr? Ich suche schon seit einiger Zeit im Internet und kann einfach nichts dazu finden, wahrscheinlich suche ich mit den falschen Suchbegriffen… auch wenn das Thema schon 2 Jahre alt ist, ein Stichwort dazu wär schon prima :)
    freundliche Grüße

  2. Bas

    Hat sich erledigt, der Suchbegriff bei Google ist “Höhenverstellbarer-Universal Pfostenträger”

  3. Florian

    Hallo,

    mir kommen die Abstände sehr groß vorā€¦ Ich dachte der Maximalabstand dürfe bei horizontalen Stäben nur 12cm betragen…

Einen Kommentar schreiben