Archiv für Oktober, 2008

barfuß (fast) einmal ums Haus…

Sonntag, 26. Oktober 2008

Unser HauseingangFür die Herbstferien hatten wir uns ein echtes “Großprojekt” vorgenommen!
Nachdem wir schon länger über unseren Eingangsbereich und entsprechende Wege um┬┤s Haus gerätselt hatten, diverse Möglichkeiten theoretisch und preislich verglichen wurden, stand fest: es wird ein Holzweg und ein Holzpodest!
ein gerader Schnitt
Doch die Planung wie man das am besten umsetzt war nicht so ganz einfach. Wir waren uns sicher, dass es wieder die Bilinga-Dielen von unserem Terrassenbau sein sollten, mit diesem Hartholz haben wir ja gute Erfahrungen gemacht. Nach langer Grübelei nahm auch die Unterkonstruktion für den Weg und die Podeste Gestalt an. Besonders die einzuplanenden Stufen und unterschiedlichen Höhen stellten uns vor große Herausforderungen.
Letztendlich hat sich die Planung aber 100%ig umsetzen lassen.

Folgende Materialien wurden verarbeitet:

  • 45 Randsteine 100cm lang, 8 cm dick, verschiedene Höhen
  • ca. 4 Tonnen Magerbeton
  • 150 Alu-Winkel
  • 350 Edelstahlschrauben für die Unterkonstruktion
  • 100 Dübel
  • 1250 Terrassenschrauben
  • 200 Meter Terrassendielen Bilinga 145 x 25
  • 80 Meter Unterkonstruktionsbalken Bilinga 40 x 70
  • 5 Liter Holzöl
  • 5 Einbauspots mit LEDs
  • einige Meter Stromkabel und ein Dämmerungsschalter

Mit einer Woche Urlaub ausgestattet ging es zu dritt an┬┤s Werk. Samstags starteten wir bei noch recht kaltem Wetter, bis Dienstag Abend waren dann endlich alle Randsteine gesetzt und ausgerichtet, die genaue Arbeit hierbei hat sich natürlich später ausgezahlt! Da bereits am Montag Abend die Holzlieferung eingetroffen war (mal wieder ganz flotter und toller Service der Firma Terrassentrend, und auch einen Gruß an den supernetten LKW-Fahrer) konnten schon am Mittwoch die ersten bereits geölten Dielen montiert werden.
Fundamente
Donnerstags wurde dann die Hausecke erreicht und überschritten, der Freitag wurde komplett für die beiden Podeste vor der Haustüre benötigt. Samstags haben Nicole und ich dann noch das Wegstück bis zur Kellertreppe vollendet, Schwiegervater war auf dem wohlverdienten Feuerwehrausflug.

Bis auf “Kleinigkeiten” haben wir es also wirklich in nur einer Woche geschafft!

Der darauffolgende Samstag wurde noch genutzt um restliche Verkleidungen zu befestigen, eine Reihe Steine als Randbegrenzung zu verlegen und die Podeste mit Pflanzen zu dekorieren.

so sah es vorher auseine von den vielen Mischungen...grosses Podestordentliches AusrichtenSteinchaos vor der HaustuereDielen werden gestrichenLoecher in Winkel gebohrtdie ersten Dielen werden befestigtbombenfestHausecke umrundethier ist Kraft gefragt bzw. Metabojede Menge StolperfallenDetailarbeit an der SchwelleSteine auch schon gesetztes hat sich gelohnt

Gumball eingezogen

Sonntag, 26. Oktober 2008

Unser kleiner AmberbaumUnseren Garten schmückt seit einigen Wochen ein kleiner Kugel-Amberbaum, Zuchtform Gumball.
Das arme Bäumchen musste gleich in der ersten Nacht dem Sturm trotzen und zog sich eine Verletzung am Stamm zu. Diese wurde gleich mit Wundbalsam versorgt und das Bäumchen neu festgebunden.
Hoffen wir, dass es die weiteren Herbststürme gut übersteht…

Beeteinfassung

Sonntag, 26. Oktober 2008

Nachdem wir wunderbar erholt von unserem 4wöchigem Norwegen-Urlaub zurück waren, haben wir uns wieder unserer Außenanlage gewidmet: Als erstes war die Einfassung unseres Beetes an der Reihe.
Basaltsteine waren schon vorhanden, es galt nun mit tatkräftiger Unterstützung meines Bruders und meines Vaters einen Graben auszuheben (ohne größeren Flurschaden im Garten anzurichten!), diesen zuerst mit einer Schicht Schotter und dann mit Beton zu befüllen.
Innerhalb von 1 1/2 Tagen konnten wir ca. 40 Meter Basaltsteine “einklopfen”.
Schön sieht┬┤s aus und das Gras bleibt jetzt auch dort, wo es hin soll!