Elektrik dauert lange

In den letzten Tagen haben wir uns fast ausschließlich mit der Elektrik unseres Hauses beschäftigt: Im Keller hat Arne einen halben Tag lang Schlitze für die Kabel gefräst, in die wir anschließend die Kabel gelegt haben. Klasse, dass Herr Hepp uns seine Mauerfräse ausgeliehen hat! Die Dosen sind eingegipst und heute Morgen habe ich die Kabel bis in die Dosen gelegt und abisoliert. Die Schlitze sind auch schon fast alle wieder zugeputzt.

Im Dachgeschoss haben Arne und sein Vater begonnen, die einzelnen Räume mit Strom zu versorgen. Durch die sehr langen Wege dauert das recht lange. Eines der Kinderzimmer haben die beiden heute Abend geschafft.

Eine Reaktion zu “Elektrik dauert lange”

  1. Mattias

    Hallo,

    Ihr kommt ja gut voran bei Eurem Bau. Wieso habt Ihr eigentlich die Stromleitungen auf dem Boden alle in Leerrohren verlegt? Ich dachte man legt die einfach auf den Boden und dann kommt Estrich drauf. Wir haben eigentlich nur geplant für die Betondecke Panzer Wellrohr zu benutzen, aber wenn ich Eure Bilder sehe, dann frage ich mich, ob wir auch für die Kabel im Estrich Leerrohre nutzen sollten. Gab es dafür bei Euch einen speziellen Grund?

    Lieben Gruß
    Mattias

Einen Kommentar schreiben