480 Kilo Putz

ist das viel...… wollen noch vor dem Estrich verarbeitet werden, denn die Säcke möchte keiner mehr aus dem Keller nach oben schleppen! :-) Zu jedem Sack kommen 21 Liter Wasser, das wir von zu Hause anschleppen müssen, da wir noch immer keinen Wasseranschluss auf der Baustelle haben.

Macht also zusammen 816 Kilo Putz der an die Kellerwände gebracht werden muss!

Keiner von uns hat das schon mal gemacht… wir sind gespannt und werden von unseren ersten Versuchen berichten….

3 Reaktionen zu “480 Kilo Putz”

  1. Patrick

    Ihr habt das noch NIE gemacht und wollt Euren ganzen Keller verputzen? Mit Hand angemachtem Putz? Hölle, DA habt Ihr Euch aber was vorgenommen… ich hoffe Ihr kennt im Notfall jemand, der sich damit auskennt.
    Überlegt Euch das echt gut… ich finds unschaffbar.

  2. Arne

    @Patrick:
    Also wir hoffen das es nicht ganz so schwierig wird. Es handelt sich da um einen ganz dünnen Gipsputz für Porenbeton. Die sind ja schonmal sehr gerade. Angeblich kann man das Zeug sogar schon mit der Bürste/Quast strukturieren. Das wäre dann schon ganz hilfreich, fürchte eine “glatte” Fläche bekommen wir sowieso nicht hin… :-)

  3. Weimerhohl 7 » Blog Archive » die 480 Kilo nehmen ab

    […] Die 480 Kilo Putz, die wir eigentlich noch vor dem Estrich an die Kellerwände bringen wollten, sind nicht mehr ganz komplett, die ersten zwei Säcke sind verbraucht! […]

Einen Kommentar schreiben